Mittwoch, 19.06.2019
Verkehrsblatt IVW
28.06.2017

¬ PSA

Diverse Probleme im ersten Halbjahr

Groupe PSA

Im ersten Halbjahr 2017 gabes bei unterschiedlichen Fahrzeugen aus dem PSA-Konzern verschiedene Rückrufe mehrerer Modelle.
© Foto: PSA

PSA hatte im ersten Halbjahr dieses Jahres mit mehreren Rückrufen unterschiedlicher Modelle zu tun. asp listet die entsprechenden Meldungen chronologisch auf. Der Hersteller hält sich zum Thema mit Details zurück. Oberste Priorität bestehe darin, den Handel über die entsprechenden Aktionen zu informieren, sagte ein PSA-Sprecher.

Der Rückblick beginnt im Juni mit den Peugeot-Modellen Spacetourer (gebaut vom 19.07. bis 06.09.2016) und Jumpy IV (Bauzeitraum 15.06. bis 05.09.2016). Hier entspricht die Befestigung des Ritzels vom Lenkventil der Zahnstange nicht der Definition des Herstellers. Dies kann zum Lenkungsverlust führen. Der Code für die Aktion lautet NYH.

Im Mai 2017 gab es einen Rückruf die Peugeot-Modelle 208, 2008, 308, 3008 und 508 sowie die Citroen-Modelle C3, C4 Cactus, C4 Picasso und C-Elysee betreffend. Bauzeitraum war 2016. Grund war ein mangelbehaftetes Starterrelais, das zum Brand führen kann.

Ebenfalls im Mai hatte Citroen den Rückruf des C3 bekannt gegeben. Ein nicht der Spezifikation entsprechendes Mischungsverhältnis der Zündchemikalien kann bei Fahrzeugen des Baujahres 2016 bei einem Unfall dazu führen, dass der rechte Seitenairbag nicht auslöst.

Im März wiederum rief Citroen die Modelle C4 und DS4 der Baujahre 2009 bis 2016 zurück. Hinter dem internen Code NUH geht es um einen unzureichenden Halt des Kabels der Schließfalle am Motorhaubeninnenblech. Es besteht die Gefahr dass sich die Motorhaube während der Fahrt öffnet, in der Folge könnte es zu einem Unfall kommen.

Ein mangelhafter Einbau der vorderen Stoßdämpfer führte im März 2017 zum Rückruf der Peugeot-Modelle Expert und Traveller aus dem Jahr 2016. Dieser Fehler kann zu unsicheren Fahrzuständen führen.

Der Peugeot 308 wurde indes Anfang März zurück in die Werkstatt gerufen. Bei Fahrzeugen der Baujahre 2015 bis 2016 kann eine fehlerhafte Montage der Reifenventile zum Druckverlust im Reifen führen.

Im Februar gab es gleich mehrere Rückrufe: So zum Beispiel vom Citroen Jumpy (gebaut zwischen 13.04. und 27.06.2016) und Citroen Spacetourer (Bauzeit 14.04. bis 11.06.2016). Bei beiden Modellen kann das Anzugsdrehmoment des Bremsservos zum Pedal nicht korrekt sein, wodurch die Möglichkeit besteht, dass Luft in den Bremsservo gelangt. Dadurch kann das Bremsassistenzsystem unwirksamer werden.

Bei den Peugeot-Fahrzeugen Traveller und Expert hingegen wurde ggf. das Entlüftungsventil am Lenkgetriebe falsch montiert. Dies könnte zu einem Verlust der mechanischen Kopplung zwischen dem Entlüftungsventil und der Lenkstange und damit zu einem Verlust der Lenksteuerung führen. Beim Expert ist der Bauzeitraum zwischen dem 13.06. und 07.09.2016 relevant, beim Traveller lautet der Bauzeitraum 07.07. bis 26.08.2016.

Ein weiteres Manko beider Modelle besteht in einer möglichen falschen Positionierung der Dichtung der Kraftstoffleitung an dem Tankdeckel, was zum Kraftstoffverlust führen kann, wenn der Tank voll ist oder wenn das Fahrzeug umkippt. Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen den Zeiträumen 01.02.2013 bis 09.07.2016 sowie 03.02. und 09.07.2016 hergestellt.

Beim Modell 3008 von Peugeot, hergestellt vom 12.04. und 03.11.2016, sorgte ein möglicher Defekt an den Dichtungen am Ende des Tankschlauches für einen Rückruf. Der Tankschlauch ist für das Kraftstoffsystem des Zusatzraumheizers vorgesehen (als Zubehör erhältlich) und kann zu einem Kraftstoffleck führen.

Die Modelle Peugeot Traveller (produziert zwischen 11.05. und 20.07.2016) und Expert (gebaut zwischen 09.05. und 19.08.2016) wurden ebenfalls im Februar 2017 zurück in die Werkstätten beordert. Grund war ein falsches Anziehen der Befestigungen des Airbaggehäuses und des elektrischen Chassis des Kabelbaumes. Diese Fehler können zu einer Fehlfunktion des Airbags oder zum Motorstopp führen.

Letztlich wurden die Citroen-Modelle Spacetourer (gebaut zwischen 20.10.2015 und 27.10.2016) und Jumpy (produziert zwischen 15.10.2015 und 27.10.2016) sowie die Peugeot-Modelle Traveller (Bauzeitraum 22.01. bis 27.10.2016) und Expert (hergestellt zwischen 22.10.2015 und 27.10.2016) im Februar zurück gerufen. Bei den genannten Fahrzeugen fehlen Dichtungen für die Karosserie. Infolgedessen könnte Wasser in den Fahrgastraum eindringen und zu Fehlfunktionen des Airbag-Steuermoduls führen. Dann besteht die Möglichkeit, dass der Airbag unerwartet auslöst. (asp)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: PSA)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.06.2019

¬ Studie

Werkstattumfrage Fanfocus Deutschland

Diese Werkstätten genießen Vertrauen

Das Marktforschungsunternehmen 2HMforum hat 1.000 Kunden der zehn größten (Marken-)Werkstätten befragt, in welcher Werkstatt sie sich am besten aufgehoben fühlen. Ganz oben aufs Treppchen schafft es eine markenunabhängige Werkstattkette. ¬ mehr

19.06.2019

¬ BMW

BMW 5er (2008)

Umfangreicher Rückruf für 5er und 6er

BMW hat einen Rückruf von weltweit 526.473 Fahrzeugen des 5er und 6er gestartet. Grund sind mögliche Korrosionen, die zu Störungen des Bordnetzes bis hin zum Startversgen führen können. ¬ mehr

Bilder 19.06.2019

¬ VW ID.3

Hohe Ladeleistung, lange Garantie

Der ID.3 muss für VW ein Hit werden, rund 100.000 Autos sollen allein im ersten Jahr vom Band laufen. Helfen sollen dabei unter anderem eine achtjährige Akku-Garantie sowie eine hohe Ladeleistung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 18.06.2019 | Fahrbericht BMW X3/X4 M

    Sportwagen von heute

    Martin Hartmann meint: Yes, das braucht Man(n) heute um von A nach B durch den Münchner Feierabendverkehr zu cruisen. Wied...mehr

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!