Donnerstag, 24.10.2019
Verkehrsblatt IVW
18.09.2019

¬ Ferrari 812 GTS

Die Rückkehr des V12-Spider

Technisch und optisch ist der GTS weitgehend mit dem 812 Superfast identisch.
© Foto: Ferrari

Mit dem 1969 vorgestellten 365 GTS4 endete Ferraris Tradition offener Sportwagen mit V12-Frontmotor. 50 Jahre später wollen die Italiener mit dem 812 GTS diesen speziellen Fahrzeugtyp wiederbeleben. Abgeleitet wurde das neue Modell vom 2017 eingeführten Coupé 812 Superfast.

Wie der Superfast wird auch der offene GTS von einem 588 kW / 800 PS und 718 Newtonmeter starken 6,5-Liter-V12-Motor angetrieben. Per Doppelkupplungsgetriebe geht die Kraft allein an die Hinterachse. Damit soll der offene 1,6-Tonner aus dem Stand die 100-km/h-Marke nach 2,9 Sekunden erreichen, die 200 km/h fallen nach 8,3 Sekunden. Maximal sind 340 km/h möglich.

Wie bei anderen Spider-Modellen aus dem Hause Ferrari setzt man auch beim 812 GTS auf ein Retractable Hardtop (RHT), also eine zweiteilige Dachkonstruktion, die auf Knopfdruck mit Hilfe von Elektromotoren im Heck verschwindet. Der Vorgang dauert 14 Sekunden und ist auch während der Fahrt bis maximal 45 km/h möglich.

Technisch und optisch ist der GTS weitgehend mit dem 812 Superfast identisch, allerdings wurden Innen- und Kofferraum sowie die Aerodynamik in etlichen Details überarbeitet. Der Aero-Feinschliff soll einerseits im geschlossenen Zustand gleiche Fahrleistungen wie beim Superfast garantieren sowie andererseits offen Verwirbelungen und Turbulenzen im Innenraum minimieren. Angesichts der rund 293.000 Euro für den 812 Superfast dürfte die Spider-Variante über 300.000 Euro kosten. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Ferrari)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Bloodhound LSR Rekordfahrt

Mit Alurädern in den Überschall

Schon seit vielen Jahren kündigt Bloodhound immer wieder an, den seit 1997 bestehenden Land-Geschwindigkeitsweltrekord brechen zu wollen. Nach jüngsten Bekundungen will man nun Ende 2020 soweit sein. ¬ mehr

40 Jahre NGK

Erfolg bei Zündung und Sensorik

Im Oktober gründete der japanische Automobil- und Keramikspezialist NGK Spark Plug Co. LTD seine zweite europäische Tochtergesellschaft. Nun wurde deren 40-jährige Erfolgsgeschichte gebührend gefeiert. ¬ mehr

15. AUTOHAUS Schadenforum

K&L-Werkstätten müssen Sensoren kalibrieren

Beim 15. Schadenforum in Potsdam diskutierte asp mit Experten über die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen. Das Thema kommt auf breiter Front. Werkstätten sollten entsprechend aufrüsten und Mitarbeiter schulen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog