Dienstag, 23.10.2018
Verkehrsblatt IVW
11.01.2018

¬ Automatisiertes Fahren

Continental fügt Sicherheitsebene hinzu

Continental Sicherheitsstopp

Continental hat eine zusätzliche Sicherheitsebene für automatisiertes Fahren vorgestellt.
© Foto: Continental

Continental hat auf der Messe CES eine weitere Sicherheitsebene für das hochautomatisierte Fahren vorgestellt. Zusätzlich zu einem zentralen Steuergerät setzt das Unternehmen eine "Safety Domain Control Unit" (SDCU) ein, um das Fahrzeug auch bei einem möglich Ausfall der Funktionen sicher anzuhalten zu können (Safe Stop).

Das System stammt aus der Luftfahrt, wo sich redundante Techniken bewährt haben. Dort gebe es stets eine oder mehrere Rückfallebenen. Ein Fahrzeug könne mit dem SDCU selbst dann in einen sicheren Zustand gebracht werden, wenn die Hauptautomation ausfallen sollte. Im Falle einer Störung werde das fehlerhafte System außer Betrieb genommen.

Der Fahrer stünde als unabhängige Rückfallebene bei hochautomatisierten Fahrzeugen nicht verlässlich zur Verfügung, weil dieser anderwertig beschäftigt sein könnte und nicht innerhalb von Sekundenbruchteilen die Fahrzeugführung übernehmen kann. Aus diesem Grund müsse jedes hochautomatisierte Fahrzeug in der Lage sein, selbsttätig anzuhalten.

Darauf sind laut Continental Level-4-Fahrzeuge wie der Cruising Chauffeur vorbereitet. Tritt der Fahrer trotz Aufforderung nicht in Aktion, so führe das Auto ein Minimum Risk Manöver durch. Dabei soll das Fahrzeug entweder selbsttätig auf den Standstreifen fahren und dort anhalten. Falls kein Standstreifen existiert beziehungsweise dieser blockiert ist, soll es mit eingeschaltetem Warnblinker in der Fahrspur abnehmender Geschwindigkeit weiterfahren, bis es einen passenden Haltepunkt für einen Safe Stop findet.

"Damit ist das Fahrzeug bei einer Störung noch in der Lage, auch ohne Fahrereingriff einen sicheren Zustand herbeizuführen. Das ist eine entscheidende Vertrauensgrundlage für die Akzeptanz des automatisierten Fahrens", erklärt Maged Khalil, Leiter Advanced Systems Architecture Design bei Systems & Technology in der Division Chassis & Safety. (asp)

     

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Continental)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

23.10.2018

¬ Markenwechsel

Rolf Sudmann Continental

Ersatzteile ab sofort bei Continental angesiedelt

Continental bündelt die Bereiche Erstausrüstung und Ersatzgeschäft. Ab sofort sind Ersatzteile für Antriebssysteme bei Continental erhältlich und nicht mehr bei Contitech. ¬ mehr

23.10.2018

¬ ASA-News

Corghi Automechanika

Erfolgreiche Jubiläumsmesse

Die Mitglieder des ASA-Bundesverbandes zogen zum Ende der 25. Automechanika ein positives Fazit. Im Fokus des Interesses standen Lösungen für die Vernetzung und Digitalisierung. ¬ mehr

23.10.2018

¬ BMW

BMW-Zentrale und Erlebniswelt

AGR-Probleme bei weiteren Fahrzeugen

Bereits im August 2018 hatte BMW mehrere Modelle wegen Problemen mit austretender Kühlflüssigkeit zurückgerufen. Nun weitet der Autobauer die Aktion auf insgesamt 1,6 Millionen Diesel-Fahrzeuge weltweit aus. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 23.10.2018 | VW

    Ausfall des ABS-/ESP-Steuergerätes

    Nico Muckl meint: Habe vor einem Halben Jahr eine neue Software auf mein Steuergerät bekommen gestern ist es "ges...mehr

  • 19.10.2018 | Dieselautos

    Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

    Martin Hartmann meint: Ach herje, dann schmeiße ich also meinen mühsam abgesparten dreieinhalb Jahre alten Euro 5 Diesel ...mehr

  • 17.10.2018 | Abgasskandal

    Härteres Durchgreifen der Regierung gefordert

    R. LUFT meint: Es wird endlich Zeit, die steuerlichen Vorteile für die sogenannten Dienstfahrzeuge rigoros zu kapp...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Verlieren Sie nicht die Orientierung!

Die Neuerscheinung "Der Autohaus-Kennzahlkompass" zeigt, wie man betriebsspezifische Kennzahlen findet, errechnet und interpretiert. Dabei werden dem Leser greifbare Lösungsansätze vermittelt. ¬ Jetzt bestellen!