Donnerstag, 25.04.2019
Verkehrsblatt IVW
12.04.2019

¬ Seat

Nachlassende Handbremswirkung

Seat Ibiza (2016)

Auch die Modelle Seat Arona und Ibiza (Bild) müssen wegen Handbremsproblemen zurück in die Werkstatt.
© Foto: Seat

Seat ruft seine Modelle Arona und Ibiza zurück in die Werkstätten. Wie bereits beim VW Polo (wir berichteten) kann bei den Seat-Modellen mit hinterer Trommelbremse der Betriebsverschleiß des Bremsbelags und das nutzungsbedingte Absetzen der Trommelbremse zu einem Verlust der Vorspannung an den Feststellbremsseilen und damit an der Einstellmutter des Feststellbremshebels führen. Infolgedessen kann sich die Einstellposition für die Einstellmutter beim Anziehen der Feststellbremse ändern, wodurch sich der Hub des Feststellbremshebels verlängert. Dies kann dazu führen, dass das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß durch die Feststellbremse gesichert ist und wegrollt.

Betroffen sind deutschlandweit rund 27.696 Fahrzeuge des Bauzeitraums 31.10.2016 bis 06.11.2018, weltweit umfasst der Rückruf mit dem Code "46I1" etwa 150.743 Einheiten. In der Werkstatt wird die Feststellbremse neu eingestellt und die Nachstellmutter zusätzlich mit einer Kontermutter gesichert. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Seat)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Kraftzwerge mit Überraschungsmoment

Bissige und bezahlbare belle macchine im Mini-Format bauen, das war die Leidenschaft des Carlo Abarth, der seine legendäre Automobil- und Tuningfirma vor 70 Jahren unter dem Zeichen des Skorpions gründete. Bis heute bringen die meist auf Fiat-Modellen basierenden Kleinen den Puls von Motorsportfans auf Anschlag. ¬ mehr

25.04.2019

¬ Mercedes-Benz

Korrosion, Stabilität, Leuchte

Wegen unterschiedlicher Probleme ruft Mercedes die X-Klasse sowie die Modelle V-Klasse und Vito zurück in die Werkstätten. ¬ mehr

Autokauf

Weniger Fahrzeuge mit Euro-5-Motoren

Der Diesel ist tot, es lebe der Diesel: Die Nachfrage nach Pkw mit Diesel steigt wieder, zumindest in den gewerblichen Fuhrparks. Und die Zahl der Fahrzeuge mit alten Euro-5-Motoren nimmt ab. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 25.04.2019 | VW-Studie

    E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

    Christoph meint: Nehmen wir an die Strecke sind 1000km. Ein Tesla hat schon reichweiten von 500km. Das bedeutet also...mehr

  • 24.04.2019 | VW-Studie

    E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

    Maximilian meint: @doc HoeWelch ein geistreicher und weitsichtiger Beitrag, mit Verlaub!Wenn alle so denken und weiter...mehr

  • 24.04.2019 | VW-Studie

    E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

    doc Hoe meint: Mit Verlaub,mir ist die Ökobilanz ziemlich egal, interessant ist nur, was an Leistung auf der Stras...mehr

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!