Freitag, 13.12.2019
Verkehrsblatt IVW
17.10.2019

¬ E-Auto-Kaufprämie

Bundesamt rechnet mit deutlich mehr Anträgen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle rechnet mit deutlich mehr Anträgen für die E-Auto-Kaufprämie.
© Foto: Michael Eichhammer/stock.adobe.com

zum Themenspecial Elektromobilität

Die staatliche Prämie für den Kauf von Elektroautos wird bei den Bundesbürgern beliebter. Die Zahl der Anträge habe in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen, hieß es beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bis Ende September gab es insgesamt 141.000 Anträge. Nach der Entscheidung der Bundesregierung, die Förderbedingungen weiter zu verbessern, wird damit gerechnet, dass im kommenden Jahr 200.000 Neuanträge gestellt werden. Bisher seien rund 183 Millionen Euro von 600 Millionen Euro Fördermitteln ausbezahlt worden. Daneben seien 22,6 Millionen Euro bereits bewilligt.

Für reine Batterieautos gibt es nach dem Programm je 4.000 Euro, für Hybridautos 3.000 Euro Zuschuss. Das Elektroauto muss einen Netto-Listenpreis für das Basismodell von weniger als 60.000 Euro haben. Die Prämie wird je zur Hälfte finanziert vom Bund und der Autoindustrie, die weitere 600 Millionen besteuert.

Die Bundesregierung plant im Zuge ihres Klimapakets, die Kaufprämie zu verlängern, und zwar ab 2021. Sie gilt für Pkw mit Elektro-, Hybrid- und Wasserstoff- oder Brennstoffzellenantrieb. Die Prämie soll für Autos unter 40.000 Euro steigen.

Der "Umweltbonus" war vor mehr als drei Jahren eingeführt worden, hatte die Erwartungen vor allem zu Beginn aber bei weitem nicht erfüllt. Die Autohersteller wollen in den kommenden Monaten und Jahren zahlreiche E-Autos auf den Markt bringen. Als Problem gilt aber noch die Ladeinfrastruktur, an der es oft mangelt. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Michael Eichhammer/stock.adobe.com)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

13.12.2019

¬ Studie

Shell Infografik

Shell weiterhin führender Schmierstofflieferant

Der Ölkonzern ist laut einer Studie von Kline & Company zum dreizehnten Jahr infolge der weltweit führende Lieferant für Schmierstoffe. ¬ mehr

Ford Mustang Mach-E

Elektrisch in fast allen Varianten

Ford hat zwar langjährige Erfahrung mit Hybridmodellen, vernachlässigte aber die reinen Elektroautos und Plug-in-Hybride. Das soll sich ab dem kommenden Jahr ändern. Die Kölner Autobauer legen den Schalter um – in fast jedem Segment. ¬ mehr

12.12.2019

¬ Neuron EV Torq

Neuron EV Torq

Konkurrenz für Teslas E-Truck

Elektrische Lkw könnten den Schadstoffausstoß im Straßengüterverkehr senken. Ein kalifornisches Start-up hat nun ein Fahrzeug vorgestellt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!