Donnerstag, 18.07.2019
Verkehrsblatt IVW
17.05.2019

¬ Schwächelnde Konjunktur

Brose mit Geschäftsjahr unzufrieden

Brose-Verwaltungsgebäude Bamberg

Brose ist mit dem Geschäftsjahr 2018 unzufrieden.
© Foto: Brose

Die Brose-Gruppe hat mit der abschwächenden Konjunktur in der Automobilbranche zu kämpfen. Während mit 6,3 Milliarden Euro Umsatz im vergangenen Jahr das Vorjahresniveau fast erreicht wurde, lag das Ergebnis deutlich unter den Erwartungen. Kurt Sauernheimer, Vorsitzender der Geschäftsführung, gab vor Gesellschaftern und Beiräten in Würzburg ein Programm zur Kostenreduktion bekannt, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken, teilte Brose mit.

Kurzfristige eingeleitete Maßnahmen im laufenden Geschäftsjahr sollen zu Kosteneinsparungen in deutlich zweistelliger Millionenhöhe führen. Darüber hinaus will das Familienunternehmen Prozesse, Strukturen und Personalkapazitäten anpassen, seine Organisation verschlanken, die Wettbewerbsfähigkeit steigern sowie den Technologiewandel der Autoindustrie mitgestalten. In den kommenden drei Jahren würden zudem rund 1,5 Milliarden Euro in die Entwicklung neuer Produkte, technische Anlagen und den weltweiten Ausbau von Standorten investiert. (tm)

 

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Brose)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Conti Brennstoffzellentechnologie

Conti baut Brennstoffzellentechnologie aus

Zusammen mit der TU Chemnitz hat Continental ein neues Labor für Brennstoffzellentechnologie eingeweiht. Umfangreiche Messungen sollen wichtige Erkenntnisse liefern zur Fertigung von Bauteilen und Komponenten. ¬ mehr

Werkstätten haben Nachholbedarf

Autohäuser und Werkstätten haben noch keine Strategie zur Digitalisierung ihrer Betriebe, ergab eine repräsentative Umfrage des ZDK. Mehr als ein Fünftel der befragten Unternehmen bieten ihren Kunden keine Kommunikation über Social Media an. ¬ mehr

Audi S4 Limousine Fahrbericht

Ab jetzt ist alles anders

Den Zusatz S4 gibt es bei Audi seit Anfang der 1990er-Jahre. Damals schmückte er noch den A6. Ab 1997 vereinten sich S und 4 zu Sportsfreunden, befeuert von Turbobenzinern und V8. Und jetzt ist alles anders. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!