Mittwoch, 19.06.2019
Verkehrsblatt IVW
 

Autohaus digital

Autohaus digital
Bildausschnitt des Originalartikels
© AUTO SERVICE PRAXIS

Zugangsdaten zu Diensten

Oft kennt im Unternehmen nur eine Person die Zugangsdaten zu wichtigen Diensten wie Google, Facebook oder mobile.de. Irgendwann wurden für das Unternehmen Profile angelegt - aber keiner weiß mehr von wem. Oder die Profile wurden über einen privaten Account von einem Mitarbeiter (der ggf. das Unternehmen verlassen hat) angelegt. Das führt dazu, dass Profile nicht gepflegt werden und Änderungen nicht problemlos vorgenommen werden können, weil erst die Zugangsdaten geklärt werden müssen.

Zuständigkeiten und personelle Ressourcen

Wenn es darum geht, neue Inhalte auf einer Webseite zu implementieren oder eine Facebook-Seite zu betreiben, ist häufig nicht genau geklärt, welcher Mitarbeiter zuständig ist. Oft fehle Mitarbeitern auch die nötige Zeit und Erfahrung im Texteschreiben. Nicht jedes Autohaus leistet sich einen Marketingverantwortlichen, der das Thema Onlinemarketing professionell betreut.

Externe Dienstleister

Mangels eigener IT-Abteilung arbeiten viele Autohäuser mit externen Dienstleistern zusammen, die die Webseite oder Google-AdWords-Kampagnen betreuen. Oft wissen Mitarbeiter im Autohaus nicht, wofür der Dienstleister konkret bezahlt wird und was er genau macht. Nicht selten werden viele Tausende Euro jährlich ausgegeben, und niemand weiß wofür.

 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 
 

Kommentar verfassen