Sonntag, 24.03.2019
Verkehrsblatt IVW
11.12.2018

¬ Mobilitätsplattform

Aus Mecanto wird Drivemotive

Drivemotive Screen

Die zunächst unter dem Namen Mecanto gestartete Mobilitätsplattform heißt nun Drivemotive.
© Foto: CARAT

Die ursprünglich unter dem Namen gegründete Mobilitätsplattform Mecanto geht unter dem Namen Drivemotive an den Start. Betrieben wird die Plattform ab Januar 2019 von der neu gegründeten Gesellschaft Mecanto GmbH. Die Kooperation zwischen CARAT und unabhängigen Partnern aus Handel, Industrie und Technologie hat laut Mitteilung zum Ziel, die Geschäfte des Independent Aftermarkets zu stärken und langfristig abzusichern.

Steigende Verbrauchererwartungen, zunehmende Digitalisierung und ein verändertes Mobilitätsverhalten werden in den nächsten Jahren zu einem Wandel im freien Absatz-, Teile- und Reparaturgeschäft führen, hieß es weiter. Innovative Verbraucherplattformen, neue Mobilitätsangebote der Hersteller und der Wunsch des Autofahrers nach unkompliziertem, schnellem Zugriff auf Informationen und Serviceleistungen verlagern demnach das Geschäft zunehmend ins Internet und verschieben die Kräfteverhältnisse innerhalb der Branche.

Problemlösungen für Fragen rund um die Mobilität

Mit Drivemotive reagiere der freie Kfz-Markt auf die veränderten Herausforderungen und schaffe mit der Vernetzung von individuellen Mobilitätsbedürfnissen, Dienstleistungen und Produkten auf einer offenen Verbraucherplattform einen Mehrwert für Endkunden. Die Online-Plattform, auf der sich Autofahrer, Werkstätten, Händler und Industriepartner registrieren können, richte sich gezielt an Endkunden und biete komfortable Problemlösungen bei allen Fragen rund um die Mobilität.

Auch im Rahmen des Digital Business Summit, zu welchem die CARAT im Oktober 2018 nach Berlin einlud, fand das zukunftsträchtige Geschäftsmodell laut eigenen Angaben großen Anklang. Denn nur komfortable Problemlösungen mit Mehrwert für Autofahrer und Werkstätten würden künftig über den Erfolg im Teile- und Reparaturgeschäft entscheiden. Dabei seien eigene Insellösungen ein zu kurz gedachter Irrweg: der Independent Aftermarket (IAM) könne nur mit gebündelten Kräften erfolgreich sein. In diesem Zusammenhang und zur effizienten Weiterentwicklung der Plattform bringen Fachausschüsse aus Werkstatt, Großhandel und Industrie ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen aktiv ein.

Werkstätten und interessierte Partner können sich unter www.drivemotive.de informieren sowie schnell, einfach und kostenlos registrieren, hieß es. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: CARAT)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

22.03.2019

¬ Audi/Skoda

Skoda Karoq

Kopfstütze kann sich lösen

Bei mehreren Modellen des VW-Konzerns kann sich im Falle eines Unfalls die mittlere Kopfstütze des Fondplatzes lösen. Dann wäre die Stütz- und Schutzwirkung der Kopfstütze in dieser Position eingeschränkt. ¬ mehr

Zwei Rennstreifen für einen Transporter

Ford macht den Transporter Transit Custom im Sommer zum Sport-Lieferwagen. Das soll man auch sehen können. ¬ mehr

Autoreifenonline.de

Nachfrage nach kleinen und großen Reifen steigt

Während die Nachfrage nach Standardgrößen stagniert, erfreuen sich kleine und größere Reifen größerer Beliebtheit, beobachtet Autoreifenonline.de. Werkstätten können aber mit Standardreifen auch gegen den Trend punkten. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 22.03.2019 | Fahrbericht BMW X7

    Größer geht’s kaum

    R. Luft meint: Tut mir leid, aber das sind genau die Fahrzeuge, die kein Mensch in der heutigen Zeit braucht. Die g...mehr

  • 06.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Franz Xaver meint: wenn jeder, der Grünen und die ganzen Umweltlobyisten einen kaufen würden, statt die jährlichen F...mehr

  • 05.03.2019 | Autobauer

    Volvo will Topgeschwindigkeit von 180 km/h einführen

    Gerhard Kirchheim meint: Ein guter Gedanke. Wenn die Fahrzeuge von Volvo Fahrwerksseitig nicht an deutsche Standards heran ko...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!