Dienstag, 24.09.2019
Verkehrsblatt IVW
Schadenmanagement

Aus erster Hand am Messestand

Aus erster Hand am Messestand
© Foto: TÜV SÜD
zum Themenspecial Automechanika

Beim Warm-up-Talk am Messestand von asp und AUTOHAUS wird TÜV SÜD über die Dienstleistungen im Bereich Schadenmanagement informieren.

Die Reparatur von Unfallschäden bietet für Kfz-Werkstätten ein attraktives Umsatzpotenzial. Mit der Reparatur allein ist es aber nicht getan. Viele Werkstätten akzeptieren stillschweigend Rechnungskürzungen durch den Versicherer bzw. dessen Dienstleister - oft aus Unwissenheit, wie man sich dagegen wehren kann. Für Werkstätten, die sich entscheiden in die professionelle Schadenabwicklung einzusteigen, bietet TÜV SÜD ein modulares Dienstleistungspaket. Denn: Schadenmanagement ist ein komplexer Prozess mit vielen Beteiligten. An welchen Stellen die TÜV SÜD-Experten Kfz-Betrieben beim Schadenmanagement unter die Arme greifen können, darüber wird Ralph Sander, Gebietsverkaufsleiter Baden-Württemberg der TÜV SÜD Auto Service GmbH, am ersten Messetag, den 13. September, ab 15:30 Uhr am Messestand von asp/AUTO-HAUS informieren ( siehe Kasten).

Für Werkstätten und Autohäuser ist die Abwicklung der komplexen Kommunikation zwischen Geschädigtem, Sachverständigen und Versicherer oft nicht leicht zu bewerkstelligen. Das fängt schon mit der Frage an, wer im Betrieb eigentlich für das Thema verantwortlich ist und ob Mitarbeiter über die nötige Kompetenz verfügen?

Modulares Servicepaket

Je nach Bedarf kann TÜV SÜD mit den passenden Modulen aufwarten. Im Basismodul Schadengutachten nimmt ein Sachverständiger eine unabhängige, standardisierte Bewertung der Fahrzeugschäden vor und ermittelt alle regulierungsrelevanten Faktoren. Das von Versicherern anerkannte Schadengutachten dient als Basis für eine schnelle und reibungslose Regulierung.

Über das Modul Liquidität kommen Werkstattbetriebe schnell an ihr Geld für die Reparaturen. TÜV SÜD arbeitet hier mit Factoring-Partnern zusammen, die das Forderungsmanagement und die Kommunikation mit der Versicherung übernehmen. Binnen 48 Stunden bezahlt die Factoring-Gesellschaft die Reparaturkosten auf Basis der Reparaturrechnung. Damit sichern sich Kfz-Betriebe einen Liquiditätsvorteil. TÜV SÜD arbeitet beim Schadenmanagement zudem mit erfahrenen Verkehrsrechtsanwälten zusammen, die jeweils auf dem aktuellen Stand der Rechtssprechung sind. Nicht zuletzt profitieren Kfz-Betriebe auch von der Reputation, die TÜV SÜD bei Kfz-Versicherern genießt.

Warm-up-Talks

Der asp/AUTOHAUS-Stand auf der Automechanika

asp AUTO SERVICE PRAXIS macht den Messestand zur Infobörse. Bei den Warm-up-Talks können sich Standbesucher auf der Automechanika auf spannende Experten-Vorträge, bayerische Brotzeit und erfrischende Drinks freuen. Der Messestand der Magazine AUTOHAUS und asp AUTO SERVICE PRAXIS sowie der Jobbörse autojob.de befindet sich im Foyer der Halle 4.1 (FOY14).TÜV SÜD informiert am Dienstag 13. September ab 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr über das Thema Schadenmanagement.Weitere Warm-up-Talks gibt es an den Folgetagen mit den Partnern Car Garantie (14.09. Kundenbeziehungsmanagement) und Bank 11 (15.09. Reparatur-Finanzierung)Kostenlose Anmeldung per E-Mail: juliane.schleicher@springer.com

Autor: Dietmar Winkler

 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Anzeige

Infoline CARAT

Gut, wenn man in der digitalen Transformation eine starke Organisation wie die CARAT an der Seite hat! ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!