Dienstag, 21.05.2019
Verkehrsblatt IVW
28.07.2010

¬ ADAC

All-Inclusive-Angebote sind kein Schnäppchen

Ford Flatrate-Angebot

Von Angeboten wie diesem rät der ADAC seinen Mitgliedern ab.
© Foto: Ford

Autofahren per Flatrate kommt den Verbraucher teurer zu stehen als andere Finanzierungsmodelle. Dies vermeldet jetzt der ADAC, nachdem er drei All-Inclusive-Angebote der Hersteller Ford, Audi und Volvo untersucht hat. Am günstigsten sei immer noch der Barkauf, "vor allem deshalb, weil man als Barzahler einen höchstmöglichen Rabatt auf den Listenpreis aushandeln kann und keine Finanzierungskosten anfallen", hieß es in der Mitteilung. Aber auch die Ratenzahlung beim Hersteller sowie die Finanzierung über die Hausbank erwiesen sich im ADAC-Vergleich günstiger als die Flatrates, wenngleich die Unterschiede geringer ausfielen. "Ein wichtiger Nachteil der Flatrate ist, dass der Listenpreis des Fahrzeugs in der Regel nicht verhandelbar ist", kritisiert der Club. So entgehe dem Kunden ein üblicher Rabatt, den er ohne Flatrate erzielen könne. Auch die teilweise hohen Bearbeitungsgebühren, die laut ADAC mehrere Hundert Euro betragen können, verteuern die Sorglos-Angebote der Hersteller. "Das Angebot relativiert sich auch, wenn man bedenkt, dass in den ersten vier Jahren eines Fahrzeuglebens erfahrungsgemäß ohnehin kaum größere Reparaturen anfallen." (ng)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Ford)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

21.05.2019

¬ Webasto

Investitionen belasten Gewinn

Trotz flauer Autokonjunktur investiert der Zulieferer in neue Werke und in das neue Geschäftsfeld Batteriesysteme - wodurch das Ergebnis auch in diesem Jahr gebremst wird. Bis 2025 soll sich der Umsatz verdoppeln. ¬ mehr

21.05.2019

¬ Fahrzeugdaten

Carmunication Screen

Neue Plattform ermöglicht leichtere Handhabung

Carmunication sammelt Fahrzeugdaten und stellt diese für alle Mitglieder bereit. Nun konnte mit Mobile Devices ein Partner gewonnen und eine neue Plattform ins Leben gerufen werden. ¬ mehr

21.05.2019

¬ Shell

Tipps fürs Ölgeschäft

Mit einer deutschlandweiten Roadshow will Shell freie Autohäuser und Werkstätten dabei unterstützen, mehr Umsatz mit Schmierstoffen zu machen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!