Mittwoch, 23.05.2018
Verkehrsblatt IVW
25.02.2016

¬ VW-Abgas-Affäre

Update Seat-Rückruf

Seat Leon 2009

Die Seat-Rückrufaktion umfasst auch den Seat Leon.
© Foto: Seat

Wie bereits am 15. Februar berichtet beginnt Seat mit seiner Rückrufaktion für Fahrzeuge, die mit dem Dieselmotor EA189 ausgestattet sind. Nun wurden weitere Details bekannt gegeben.

Betroffen sind in Deutschland etwa 86.000 Seat-Fahrzeuge (weltweit rund 700.000) der Modellreihen Alhambra 7N (2.0), Altea 5P (1.6 und 2.0), Exeo 3R (2.0), Ibiza 6J (1.2, 1.6 und 2.0), Leon II  1P (1.6 und 2.0) und Toledo NH (1.6) der Modelljahre 2009 bis 2015 mit 3- und 4-Zylinder-Dieselmotoren (EA189 EU5). 

In die entsprechenden Fahrzeuge wurde ein Motorsteuergeräte mit einer Software verbaut, mit welcher eine Prüfstandsituation erkannt werden kann. Mit Nutzung dieser Software werden die NOx Emissionswerte während des Prüfstandslaufes (NEFZ) optimiert. Hierdurch kommt es zu abweichenden NOx Messergebnissen während einer Prüfsituation gegenüber den im realen Fahrbetrieb gemessenen Emissionen.

Als Abhilfemaßnahme sei bei Fahrzeugen mit einer 1,2l- oder einer 2,0l-Motorisierung eine Umprogrammierung des Motorsteuergerätes erforderlich. Bei Fahrzeugen mit einer 1,6l Motorisierung müsse neben der Umprogrammierung des Motorsteuergerätes ein zusätzlicher Verbau eines Strömungsgleichrichter zwischen Luftmassenmesser und dem Luftfilteroberteil erfolgen, so eine Seat-Sprecherin. Der Werkstattaufenthalt dauere - je nach Aufwand - zwischen einer halben und einer Stunde, hieß es.

Die Aktion soll nach heutigem Kenntnisstand Ende März 2016 beginnen und den internen Aktions-Code 23S1 tragen. Im Anschluss an eine durchgeführte Maßnahme werde diese durch die Werkstatt im Inspektions- und Wartungsplan des Fahrzeugs im Abschnitt "Eintragungen der Werkstatt" samt Aktions-Code, Datum und Firmenstempel notiert. Zusätzlich werde ein Aktions-Aufkleber in die Reserveradmulde angebracht. Auf dem Aktions-Aufkleber soll ebenfalls der Aktions-Code, das Datum und der Firmenstempel notiert werden. (asp) 

  


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Seat)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

23.05.2018

¬ Werkstattkonzept

Startschuss für erste ZF Service Point-Betriebe

International arbeitet ZF Aftermarket bereits mit über 150 zertifizierten Getriebespezialisten im Lkw-Bereich zusammen. Jetzt wird das Konzept auch hierzulande ausgerollt. ¬ mehr

23.05.2018

¬ Buch-Tipp

Datenschutz in Autohaus und Werkstatt

Ab 25. Mai 2018 greifen die neue EU-DSGVO und das neue Bundesdatenschutzgesetz. Sämtliche Geschäftsprozesse sind davon unmittelbar betroffen. Ein neues Fachbuch klärt die wichtigsten Fragen. ¬ mehr

Fahrverbot Hamburg

Erste Diesel-Fahrverbote in Hamburg

Der Druck auf die Kommunen, ihre Luft sauberer zu machen, wächst. Hamburg geht nun den ersten Schritt und erlässt ab dem 31. Mai erste Diesel-Fahrverbote.
¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 18.05.2018 | Diesel-Fahrverbote

    Bundesgericht präzisiert Bestimmungen

    Mario Feige meint: Ausgerechnet Herr Resch beschreibt die Autoindustrie als Profitgierig????!!! Die DUH selbst ist ein ...mehr

  • 18.05.2018 | Diesel-Fahrverbote

    Bundesgericht präzisiert Bestimmungen

    Christian Balzer meint: Welch ein Witz in Hamburg über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu diskutieren. Ich schätze wenn m...mehr

  • 18.05.2018 | IG Metall

    E-Mobilität gefährdet 70.000 Jobs

    Richard Smodej meint: Liebe gut dotierten IG Metall Funktionäre,Wie Frank Drebin sagen würde macht es wenig Sinn einen t...mehr

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!