Dienstag, 21.11.2017
Verkehrsblatt IVW
14.12.2016

¬ RDKS

Universalsensoren gute Lösung

Schrader RDKS Sensor

Der Universal-RDKS-Sensor von Schrader kann mit dem für das Fahrzeug benötigten App-Code beschrieben werden.

Als freiee Kfz-Betrieb weiß man nie genau, mit welchem Fahrzeug der nächste Kunde vor dem Rolltor stehen wird. Darum seien in Sachen RDKS Universalsensoren eine optimale Lösung, weil sie im Gegensatz zu spezifischen Produkten in geringerer Anzahl bevorratet werden müssen, um allen Eventualitäten Rechnung zu tragen.

"So werden die Logistik vereinfacht, Fehlkäufe ausgeschlossen und Lagerkosten gespart", erläutert Markus Schmid, Head of Marketing, Global Aftermarket, bei Schrader International. Der Hersteller von Reifendruckkontrollsystemen weist jedoch darauf hin, dass es je nach Sensortyp und Herstellermarke auch bei den Universalmodellen große Unterschiede sowie entsprechende Vor- und Nachteile gibt. Gängig seien frei programmierbare Universalsensoren (typisch für Schrader und den EZ-Sensor 2.0) sowie nicht programmierbare Multiprotokollsensoren (mehrere App-Codes* sind fest auf dem Chip verfügbar und senden dauerhaft) und konfigurierbare Sensoren (es wird ein App-Code aus einer begrenzten Bibliothek auf dem Chip aktiviert).

Bei dem EZ-Sensor von Schrader handelt es sich um einen "unbeschriebenen" Rohling, der erst im Zuge des gerätegestützten Programmierprozesses mit dem für das Fahrzeug benötigten App-Code beschrieben wird. "Das kostet zwar etwas mehr Zeit als bei anderen Sensortypen, doch, dafür bietet das Modell an anderer Stelle unschlagbare Vorteile. Da stets die
aktuellsten App-Codes nachgeladen werden können, ist der Sensor immer up to date und veraltet nie", so Schmid.

So können auch neue Fahrzeugmodelle jederzeit und absolut zukunftssicher ergänzt werden, sobald die entsprechenden Daten im Markt verfügbar sind, heißt es von Schrader. Beim EZ-Sensor 2.0 entworfenen Schrader EZ-Sensor Pad mit Programmier-Tool sowie Smartphone-, Tablet- oder PC-Unterstützung seien die entsprechenden Updates dauerhaft kostenlos und unmittelbar verfügbar. "Weiterer Vorteil bei den frei programmierbaren Sensoren, die in einer Version alle Anwendungen abdecken, sind die einfache Warenlogistik und Pflege des Lagerbestands", ergänzt Markus Schmid. www.sensata.com  (asp)

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Schrader)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Dubai Motor Show 2017

Der Spaß der Scheichs

Wenn nicht hier, wo dann? Verrückte, teure und abgedrehte Autos gehören auf Motor Show in Dubai längst zur Normalität. Kein Wunder, Geld und Sprit gibt es im Überfluss. ¬ mehr

Chevrolet Corvette ZR1

Noch mehr Kraft

Mit der kommenden ZR1 stößt die Corvette in neue Leistungsregionen vor. Zusätzlich hat Chevrolet der Sportwagenlegende ein neues Aerodesign und ein auf den Rennstreckeneinsatz hin optimiertes Fahrwerk spendiert. ¬ mehr

20.11.2017

¬ Ford

Ford Robotergesäß

Robotergesäß testet Sitze

Die Belastbarkeit von Autositzen testet beim Kölner Autobauer nun ein Roboter, der das menschliche Gesäß simuliert. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

asp-Archiv

Service für Abonnenten

Alle Heftbeiträge seit 2008 in unserer Online-Datenbank
¬ Zum Archiv

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht

Aktuelle Messetermine

¬ Coparts Profi Service Tage 2017
Frankfurt/Main
24.11.2017 - 25.11.2017
¬ Motor-Show, Essen 2017
Essen
01.12.2017 - 10.12.2017

Verkehrsblatt-Befreiung

Wertvolle Praxistipps für die Werkstatt und Befreiung vom Bezug des Verkehrsblattes:



Mit dem asp-Abo schlagen Sie 2 Fliegen mit einer Klappe!
¬ mehr

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht