Mittwoch, 20.06.2018
Verkehrsblatt IVW
18.01.2016
2    

¬ Honda

Überdruck im Airbag-Zünder

Honda Civic 2003

Honda ruft rund 3.409 Fahrzeuge unterschiedlicher Modelle, wie den CR-V, zurück.
© Foto: Honda

Honda hat unterschiedliche Modelle (sogenannte Nato-Fz.) des Produktionszeitraumes August 2000 bis April 2008 zurückgerufen. Aufgrund eines Herstellerfehlers kann während der Auslösung des Fahrerairbags bei einem Unfall ein Überdruck im Zünder vorherrschen. Das Gasgeneratorgehäuse kann in Folge aufreißen und kleine, gelöste Metallpartikel können den Fahrer bzw. Beifahrer verletzen.

Konkret sind deutschlandweit 3.409 (weltweit 4.224) Modelle betroffen:

Honda Accord Typ CF8, CG1, CG2, CG3, CG5, CG6, CH3 und CH4 von 2001 bis 2001 sowie CM5 von 2003 bis 2007,
Honda Cicic EM2, EN2, ES9, ES1 und ES2 von 2001 bis 2005,
Honda CR-V RD6 und RD7 von 2002 bis 2006,
Honda Element YH1 und YH2 von 2003 bis 2011,
Honda MDX YD1 von 2003 bis 2006,
Honda Odyssey RL1 von 2002 bis 2004,
Honda Pilot YF1 von 2003 bis 2007 und YF2 von 2006 bis 2007 sowie
Honda Ridgeline YK1 von 2006.
Laut eines Honda-Sprechers ist der Airbag-Inflator auszutauschen, was etwa eine Stunde dauern soll. Das Kürzel der Aktion lautet je nach Modell 5VZ oder 5VX. Ob die Maßnahme durchgeführt wurde, sei am Fahrzeug nicht erkennbar, sondern nur über das Serviceportal "MaRIS Pay&Go" möglich, hieß es. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Honda)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Sauber wird's nicht

Eigentlich sollten bis Ende des Jahres über fünf Millionen Diesel-Pkw durch Software-Änderungen sauberer werden. Bislang hat sich jedoch wenig getan. ¬ mehr

Autodiebstähle leicht rückläufig

Autoknacker, die mit einem Stück Draht den Motor kurzschließen - das war gestern. Kfz-Diebe von heute setzen auf moderne Technik und sind häufig Teil organisierter, internationaler Gruppen. Sehr beliebt sind deutsche Automarken. ¬ mehr

Weg vom "Knutschkugel"-Image

Die zweite Generation des Audi 1, die im Oktober auf den Markt kommt, wirkt deutlich aggressiver und markanter. Den Kleinwagen wird es nur noch als Fünftürer geben. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    Heissenberger meint: Wohin rollt das Geld? Die Behörden haben durch ihr schlampiges Zulassungsverfahren(einfaches durchw...mehr

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    Frank Fu meint: Lächerlich, hochgerechnet noch nicht mal 100,00€ pro betroffenes Fahrzeug "Strafe". Ein S...mehr

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    PS Kontor Klaus Halbleib meint: Schae, dass die wirklich betroffenen ( betrogene Halter der betroffenen Fahrzeuge) nichts davon abbe...mehr

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!