Dienstag, 23.05.2017
Verkehrsblatt IVW
21.04.2017
¬ Bremsprobleme

Tesla ruft 53.000 Wagen zurück

Tesla hat wegen eines möglichen Defekts der Standbremse weltweit rund 53.000 Wagen zurückgerufen.

Der Elektroautobauer Tesla hat wegen eines möglichen Defekts der Standbremse weltweit rund 53.000 Wagen zurückgerufen. Das Problem könne zu einem Fehler beim elektrischen Parkbremssystem führen, durch den die Bremse sich nicht löse, teilte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk am Donnerstag mit. Man gehe nicht davon aus, dass diese von einem Zulieferer verschuldeten Mängel die Sicherheit der Kunden gefährden und wisse von keinen Unfällen oder Verletzungen in diesem Zusammenhang. Die Reparaturzeit gibt Tesla mit weniger als 45 Minuten an. Der Start der Rückrufaktion ergolgt umgehend, so der Hersteller. 

Es handele sich um eine freiwillige Maßnahme, nur fünf Prozent der zurückgerufenen Autos vom Typ Model S und Model X im Bauzeitraum Februar bis Oktober 2016 dürften laut Tesla tatsächlich von dem Defekt betroffen sein. Die Aktie reagierte dennoch leicht negativ und stand zuletzt mit gut einem Prozent im Minus. (dpa)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Marco Destefanis / Pacific Press)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 22.05.2017 | AG Ansbach

    Einmal nachbessern reicht

    Ex Handelsrichter meint: Auf den ersten Blick ein typisch praxisfremdes Urteil eines Amtsgerichts. Aber zur abschließenden B...mehr

  • 22.05.2017 | AG Ansbach

    Einmal nachbessern reicht

    Hans Lupfer meint: Dieses Urteil zeigt wieder kein Sachverstand und keine Sachkentnis mehr vorhanden über kurz oder la...mehr

  • 08.05.2017 | Notizblock

    Unsere Erfahrungen mit dem Toyota GT86

    Mari Borgan meint: Toller Post, ich kaufe und verkaufe viele autos, darunter auch Toyota fahrzeuge, ich finde diese aut...mehr

Springer Automotive Shop

GW-Handel heute

Lernen Sie das wichtige Geschäft aus verschiedenen Perspektiven.
¬ Jetzt bestellen!