Donnerstag, 16.08.2018
Verkehrsblatt IVW
12.02.2018

¬ Audi und Porsche

Technik für E-Auto kostet Milliarden

Audi-Chef Rupert Stadler
© Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON / picture alliance

Audi und Porsche entwickeln die wichtigsten Bauteile für ein elektrisches Sportauto zusammen und investieren dafür Milliarden. "Für die Entwicklung der Architektur kommt bis 2025 ein niedriger einstelliger Milliardenbetrag auf uns zu", sagte Audi-Chef Rupert Stadler der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag). "Wenn jeder für sich eigenständig unterwegs wäre, würden 30 Prozent höhere Kosten anfallen", sagte Porsche-Chef Oliver Blume.

Die beiden VW-Töchter wollen die Fahrzeugarchitektur – also Fahrwerk, Batteriepakete, Elektromotoren, Elektronik und Software – gemeinsam entwickeln. Bisher hatte eine Konzernmarke als Systemführer wichtige Teile für alle entwickelt – zum Beispiel Audi einen Motor, der auch im Porsche Cayenne und im VW Touareg eingebaut wird.

An der Plattform sind den Zeitungen zufolge mehr als 800 Entwickler beteiligt: "Wir haben zwei Projekthäuser gegründet. Eines davon am Audi-Stammsitz Ingolstadt", sagte Blume. Das zweite sei in Weissach bei Stuttgart, wo Porsche sein Entwicklungszentrum hat.

Bis 2021 wollen die Autobauer darüber mehrere Modelle und Fahrzeuggenerationen auf die Straße bringen. "Audi wird zwei Limousinen in Neckarsulm fertigen", so Stadler. "Zwei weitere SUV-Modelle werden wir in Ingolstadt produzieren." Als Produktionsstandort für das erste Porsche-Modell, das den gemeinsamen Elektrobaukasten nutzt, kann Blume sich Leipzig vorstellen. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON / picture alliance)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

16.08.2018

¬ Aftersales

Neuer Leiter Vertrieb Service bei Seat Deutschland

Jorge Luna übernimmt zum 1. September 2018 die Leitung des Bereichs Vertrieb Service bei Seat Deutschland. Er folgt auf Kristian Kremer, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. ¬ mehr

16.08.2018

¬ Bosch

E-Antriebe für Kleinlaster

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt Bosch zwei elektrische Antriebslösungen für Kleintransporter vor. Der Zulieferer will damit den Weg hin zu emissionsfreien Kleintransportern ebnen. ¬ mehr

16.08.2018

¬ Ferrari

PS-Bibel für 25.000 Euro

Zum 30. Jahrestag des Todes von Enzo Ferrari bringt der Taschen-Verlag ein Buch auf den Markt, das in Sachen Umfang, Gestaltung und Verpackung seinesgleichen sucht. Allerdings auch beim Preis. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 13.08.2018 | Brandgefahr

    BMW ruft europaweit 324.000 Autos zurück

    Martin Hartmann meint: Achherje, da werden genau dieses Fahrzeuge in die Werkstatt zurückgerufen, die unter dem Verdacht d...mehr

  • 09.08.2018 | Brandgefahr

    BMW ruft europaweit 324.000 Autos zurück

    Martin Hartmann meint: Achherje ..... klingt für mich als Laien eher nach einer Möglichkeit schnell und heimlich Software...mehr

  • 08.08.2018 | Umweltbundesamt

    Umrüstkosten nicht Diesel-Besitzern aufbürden

    Gerd Rosemann meint: So, so! Eine Hardware-Nachrüstung bringt eine WERT-STEIGERUNG, meint Herr Buchholz! Es ist in der P...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!