Donnerstag, 14.06.2018
Verkehrsblatt IVW
12.02.2016

¬ Nach VW-Skandal

Koalition dringt auf Änderungen bei Emissionstests

Abgasuntersuchung

Die schwarz-rote Koalition dringt angesichts des VW-Skandals auf generelle Änderungen bei Abgasmessungen.
© Foto: dpa

Die schwarz-rote Koalition dringt angesichts des VW-Skandals auf generelle Änderungen bei Abgasmessungen. "Um verloren gegangenes Vertrauen wiederzugewinnen, müssen die Aussagekraft von Emissionstests deutlich verbessert und umfassende Transparenz hergestellt werden", heißt es in einem Antrag von Union und SPD, über den der Bundestag voraussichtlich an diesem Donnerstag (18.2.) beraten soll.  

Die Bundesregierung wird darin unter anderem aufgefordert, sich für den Aufbau staatlicher Prüfstände beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zum Nachmessen von Emissionen einzusetzen. Über Nachprüfungsergebnisse solle das Amt die Öffentlichkeit umfänglich unterrichten. Alle Autohersteller sollten dem KBA künftig ihre Motorsoftware offenlegen, heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

Ähnliche Neuregelungen hat auch eine von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eingesetzte Kommission zur Untersuchung des VW-Skandals vorgeschlagen. SPD-Fraktionsvize Sören Bartol sagte: "Manipulationen wie bei Volkswagen müssen in der Zukunft verhindert werden. Ansonsten leidet das Vertrauen der Verbraucher." Notwendig seien mehr Transparenz und eine bessere staatliche Kontrolle. 

Unabhängige verbindliche Straßentests

Die Regierungsfraktionen sprechen sich zudem dafür aus, in allen EU-Staaten unabhängige verbindliche Straßentests einzuführen, die "transparent, valide, standardisiert und manipulationsresistent sind und deren Ergebnisse veröffentlicht werden, um die Effizienz der Überwachung der Abgas- und Verbrauchswerte zu verbessern."

Der Autofahrerclub ADAC erklärte, die Offenlegung von Ergebnissen gehe in die richtige Richtung. "Zusätzlich sollten die tatsächlichen Emissionswerte über eine Feldüberwachung nachvollziehbar erhoben werden, um höchstmögliche Transparenz für die Autofahrer in Deutschland zu schaffen", sagte Vizepräsident Thomas Burkhardt. Feldüberwachungen beziehen sich auf Messungen bei Autos, die bereits auf der Straße unterwegs sind. 

In dem Antrag mit dem Titel "Kfz-Emissionen senken und deutsche Automobilindustrie stärken" heben Union und SPD auch die Bedeutung der Branche für Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze hervor. Zugleich wird betont, dass in den kommenden Jahren die Effizienz von Verbrennungsmotoren weiter gesteigert werden müsse. Die Zukunft der Antriebe werde besonders durch Wasserstoff und Strom bestimmt sein. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.06.2018

¬ Reifenhandel

Mauro Pessi CEO EfTD

EfTD übernimmt Reifen Krieg

Mit der Übernahme der deutschen Reifengroßhandelsgruppe Reifen Krieg hat European FinTyre Distribut ion Limited (EfTD) seine Position in den wichtigen europäischen Märkten Deutschland und Italien ausgebaut. ¬ mehr

"Die Lage spitzt sich weiter zu"

Die Dieselkrise verhagelt den Autohäusern die Stimmung immer mehr. Der ZDK hat nun exemplarisch berechnet, mit welchen Restwert-Verlusten die Betriebe aktuell rechnen müssen. ¬ mehr

Hella QR-Codes

Hella führt QR-Codes auf Verpackungen ein

Fortan werden alle Hella-Verpackungen mit einem QR-Code auf dem Etikett ausgestattet. Handel und Werkstätten erhalten so direkt am Lagerregal sämtliche Produktinformationen auf ihr Smartphone. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    PS Kontor Klaus Halbleib meint: Schae, dass die wirklich betroffenen ( betrogene Halter der betroffenen Fahrzeuge) nichts davon abbe...mehr

  • 07.06.2018 | KBA

    Rückruf von 60.000 Diesel-Audis

    R. Luft meint: Na, da haben wohl einige Damen und/oder Herren ihren Laden nicht im Griff oder sie spielen mit dem K...mehr

  • 04.06.2018 | Diesel-Nachrüstungen

    Autobauer sollen zahlen

    Alois Heissenberger meint: Es ist einfach unverständlich, wegen dieses von der Autoindustrie verursachten Dieselskandal so lan...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!