Donnerstag, 19.04.2018
Verkehrsblatt IVW
12.02.2016

¬ Nach VW-Skandal

Koalition dringt auf Änderungen bei Emissionstests

Abgasuntersuchung

Die schwarz-rote Koalition dringt angesichts des VW-Skandals auf generelle Änderungen bei Abgasmessungen.
© Foto: dpa

Die schwarz-rote Koalition dringt angesichts des VW-Skandals auf generelle Änderungen bei Abgasmessungen. "Um verloren gegangenes Vertrauen wiederzugewinnen, müssen die Aussagekraft von Emissionstests deutlich verbessert und umfassende Transparenz hergestellt werden", heißt es in einem Antrag von Union und SPD, über den der Bundestag voraussichtlich an diesem Donnerstag (18.2.) beraten soll.  

Die Bundesregierung wird darin unter anderem aufgefordert, sich für den Aufbau staatlicher Prüfstände beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zum Nachmessen von Emissionen einzusetzen. Über Nachprüfungsergebnisse solle das Amt die Öffentlichkeit umfänglich unterrichten. Alle Autohersteller sollten dem KBA künftig ihre Motorsoftware offenlegen, heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

Ähnliche Neuregelungen hat auch eine von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eingesetzte Kommission zur Untersuchung des VW-Skandals vorgeschlagen. SPD-Fraktionsvize Sören Bartol sagte: "Manipulationen wie bei Volkswagen müssen in der Zukunft verhindert werden. Ansonsten leidet das Vertrauen der Verbraucher." Notwendig seien mehr Transparenz und eine bessere staatliche Kontrolle. 

Unabhängige verbindliche Straßentests

Die Regierungsfraktionen sprechen sich zudem dafür aus, in allen EU-Staaten unabhängige verbindliche Straßentests einzuführen, die "transparent, valide, standardisiert und manipulationsresistent sind und deren Ergebnisse veröffentlicht werden, um die Effizienz der Überwachung der Abgas- und Verbrauchswerte zu verbessern."

Der Autofahrerclub ADAC erklärte, die Offenlegung von Ergebnissen gehe in die richtige Richtung. "Zusätzlich sollten die tatsächlichen Emissionswerte über eine Feldüberwachung nachvollziehbar erhoben werden, um höchstmögliche Transparenz für die Autofahrer in Deutschland zu schaffen", sagte Vizepräsident Thomas Burkhardt. Feldüberwachungen beziehen sich auf Messungen bei Autos, die bereits auf der Straße unterwegs sind. 

In dem Antrag mit dem Titel "Kfz-Emissionen senken und deutsche Automobilindustrie stärken" heben Union und SPD auch die Bedeutung der Branche für Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze hervor. Zugleich wird betont, dass in den kommenden Jahren die Effizienz von Verbrennungsmotoren weiter gesteigert werden müsse. Die Zukunft der Antriebe werde besonders durch Wasserstoff und Strom bestimmt sein. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Mein Kino, mein Hausarzt, mein Chauffeur

Carsten Breitfeld will 2019 das erste voll vernetzte, autonome Elektroauto auf den Markt bringen. Der Byton fühlt sich während unserer ersten Sitzprobe tatsächlich revolutionär an. Aber einen Fehler will der ehemalige BMW-Manager doch gemacht haben. ¬ mehr

Alles auf Anfang

Mit großen Hoffnungen startete vor wenigen Wochen die neue Online-Fahrzeugbörse der GGG. Doch ein GW-Händler erzwang die Abschaltung der Plattform. Jetzt wird am schnellen Comeback gearbeitet. ¬ mehr

18.04.2018

¬ Nachwahlen

Größte Kfz-Innung unter neuer Führung

Johann Bader ist ab sofort neuer Obermeister der Kfz-Innung München-Oberbayern. An seiner Seite stehen Hans Maier jun. und Heinrich Nadler. Und in den Vorstand zieht erstmals eine Frau ein. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 11.04.2018 | Die Autodoktoren

    Bei Dreharbeiten live dabei

    Aribert Hoersrljau meint: Schoene Gruesse aus derAudistadt Neckarsulm.Ich bin frueher 70000 km/Jahr gefahren und jetzt Rentner...mehr

  • 06.04.2018 | Hardware-Nachrüstung von Dieselautos

    Autoindustrie bleibt beim Nein

    Martin Hartmann meint: Zitat: "Wenn der Anteil moderner Diesel steige, dann werde auch die Luft "deutlich sauberer&...mehr

  • 26.03.2018 | Hardware-Nachrüstung von Dieselautos

    Autoindustrie bleibt beim Nein

    R. Luft meint: Soviel Blödsinn mit so wenig Worten habe ich bisher selten gehört. Ich fahre seit 2012 einen 2-Lit...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Die aktualisierte Auflage unserer Mitarbeiteranweisung "Kfz-Hebebühnen" eignet sich ideal zur rechtssicheren Unterweisung Ihrer Mitarbeiter, die an oder mit einer Hebebühne arbeiten. ¬ Jetzt bestellen!