Donnerstag, 17.05.2018
Verkehrsblatt IVW
18.10.2016

¬ Probleme im Autozuliefergeschäft

Continental kappt Prognose

Continental Hauptverwaltung

Continental hat wegen einer ganzen Serie von Problemen seine Gewinnprognose gekappt.
© Foto: Continental

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat wegen einer ganzen Serie von Problemen seine Gewinnprognose gekappt. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet, teilte der Dax-Konzern am Montagabend in Hannover mit. Darin spiegeln sich unter anderem einige Altlasten wider. So legte der Konzern für laufende Kartellverfahren sowie Gewährleistungsansprüche von Kunden mehr Geld zurück.

Zudem ist ein Zulieferer in Japan stärker von einem Erdbeben betroffen gewesen als bislang erwartet, was bei Conti zu einem Umsatzausfall führt. Schließlich steigen die Kosten für die Entwicklung neuer Antriebe stärker als erwartet. Die Marge des Autozuliefergeschäfts werde daher statt bei gut 8,5 Prozent nur noch bei über 6,5 Prozent liegen.

Das führt auch dazu, dass der Gesamtkonzern weniger operativen Gewinn vom Umsatz behalten wird. Das Ziel von rund 41 Milliarden Euro (Vorjahr: 39,2) Umsatz bestätigte der Vorstand aber. Damit dürfte der Konzern operativ noch gut 4,3 Milliarden Euro verdienen.

Für Conti ist das ein herber Dämpfer. Der Konzern hatte die Prognose in diesem Jahr schon zweimal angehoben. Investoren zeigten sich denn auch enttäuscht. Im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz rutschte der Continental-Kurs um fast drei Prozent ab. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Continental)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

17.05.2018

¬ EU-Kommission

Notbremsassistent Bosch

Elektronische Systeme sollen Sicherheit erhöhen

Ein Auto, das den Alkohol-Atem des Fahrers ermittelt, ein Tempomat mit automatischer Bremse: Um die Zahl der Verkehrstoten in Europa zu senken, präsentiert die EU-Kommission radikale Pläne. Nun sind vor allem die Staaten am Zug. ¬ mehr

17.05.2018

¬ Ford

Seitenairbag löst nicht aus

Ford ruft einige Ranger aus dem Bauzeitraum 2016 zurück. Ein defekt verbauter Airbag-Zünder kann dafür sorgen, dass einer der Seiten-Airbags beim Unfall nicht auslöst. ¬ mehr

Europäischer Gerichtshof EuGH Luxemburg

Brüssel verklagt Deutschland

Brüssel nimmt Deutschland beim Diesel in die Mangel: Damit Grenzwerte endlich eingehalten werden, zieht die EU-Kommission vor Gericht. Legt die Bundesregierung doch noch nach, um Autos sauberer zu bekommen? ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 17.05.2018 | Opel

    Drei Modelle, vier Probleme

    Uwe Schneider meint: Das sind doch alles mögliche Vorkommnisse und sollten nicht als große Probleme dargestellt werden....mehr

  • 16.05.2018 | Diesel-Konsequenzen

    Merkel will Autobauer nicht schwächen

    Theo Schmitt meint: Geschwächt werden die vielen mittelständischen Autohäuser, die unverschuldet auf einem Berg von s...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Die aktualisierte Auflage unserer Mitarbeiteranweisung "Kfz-Hebebühnen" eignet sich ideal zur rechtssicheren Unterweisung Ihrer Mitarbeiter, die an oder mit einer Hebebühne arbeiten. ¬ Jetzt bestellen!