Freitag, 17.08.2018
Verkehrsblatt IVW
09.02.2018
1    

¬ Ford

Überhitzte Zylinderköpfe

Ford C-Max (2011)

Ford ruft in Deutschland rund 56.000 Fahrzeuge mit 1,6-Liter Ecoboost-Benzinmotor zurück.
© Foto: Ford

Die Ford-Baureihen Fiesta ST, Focus, C-Max, Kuga und Transit Connect, ausgerüstet mit einem 1,6-Liter Ecoboost-Benzinmotor, haben Probleme mit zu geringem Kühlmittel. Dadurch ist es möglich, dass die Zylinderköpfe im Betrieb überhitzen und in der Folge die Zylinderköpfe reißen. In diesem Falle kann Öl austreten. Falls dieses mit heißen Oberflächen in Kontakt kommt, besteht Brandgefahr.

Konkret geht es um in Deutschland 56.000 Fahrzeuge folgender Bauzeiträume:

Fiesta ST: 19. September 2012 bis 16. Dezember 2014 aus dem Werk Köln,
Focus: 23. Juli 2010 bis 21. September 2014 aus Saarlouis,
C-MAX: 2. Juni 2010 bis 22. Dezember 2014 aus Saarlouis,
Kuga: 8. Mai 2012 bis 21. November 2014 aus Valencia und
Transit Connect: 10. Juni 2013 bis 20. Dezember 2014, ebenfalls aus Valencia.

In den Werkstätten wird das Kühlsystem um einen Kühlmittelstands-Sensor ergänzt und die Software des Fahrzeugs aktualisiert. Damit wird der Fahrer akustisch und visuell gewarnt, sofern der Kühlmittelstand unter den erforderlichen Pegel fällt. Sofern der Fahrer diese Meldungen ignoriert, erfolgt eine automatische Drosselung der Motorleistung.

Die Arbeitszeit für die Reparatur umfasst - je nach Baureihe - 4,3 bis 4,6 Stunden. Muss lediglich der Kühlmittelstands-Sensor eingebaut werden ohne Austausch des Thermostats, dann beträgt die veranschlagte Reparaturzeit 2,7 Stunden.

Rückrufunabhängig ist dieser 1,6-Liter Ecoboost-Motor nicht mehr im Programm, erklärte ein Ford-Sprecher gegenüber asp-Online. Dieses Aggregat wurde im Zuge des weiteren Downsizings durch Ecoboost-Motoren mit kleineren Hubräumen ersetzt. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Ford)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

TÜV Plakette Hauptuntersuchung

TÜVs bleiben Marktführer

Mehr als ein Drittel aller Hauptuntersuchungen werden in Deutschland vom TÜV durchgeführt. Der zweitplatzierte unter den Prüforganisationen ist bereits weit abgeschlagen. ¬ mehr

17.08.2018

¬ Autoproduktion

VW will eine Million Autos in Wolfsburg bauen

Die Volkswagen-Kernmarke VW soll künftig deutlich effizienter Autos bauen. Dafür sollen etwa in Wolfsburg die Produktionszahlen massiv steigen. ¬ mehr

BMW 3er 2019 (getarnt)

Gralshüter der Fahrfreude

Von wegen Digitalisierung und Connectivity. Ja, auch der neue Dreier wird ein Rechner auf Rädern. Doch punkten will BMW bei seinem wichtigsten Modell vor allem mit einer durch und durch analogen Eigenschaft: Der Freude am Fahren. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 16.08.2018 | Markenausblick Audi

    Die Ringe neu sortiert

    AutomotiveConsultant meint: @ A. Greger: Auf dem (einem) Teppich zu bleiben, wird Herrn Stadler derzeit kaum möglich sein. Aber...mehr

  • 16.08.2018 | Markenausblick Audi

    Die Ringe neu sortiert

    A. Greger meint: Worauf freut sich Herr Stadler denn?In 7 Jahren Plug-In und EV Fahrzeuge zu haben?Vor allem, wer sol...mehr

  • 13.08.2018 | Brandgefahr

    BMW ruft europaweit 324.000 Autos zurück

    Martin Hartmann meint: Achherje, da werden genau dieses Fahrzeuge in die Werkstatt zurückgerufen, die unter dem Verdacht d...mehr

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!