Samstag, 18.11.2017
Verkehrsblatt IVW
12.09.2017

¬ BMW

Fahrerairbag und Sitzmechanik

BMW X3 (2011)

Beim BMW X3 kann ein Fehler im Gasgenerator des Fahrerairbags zu unkontrollierter Entfaltung führen.

Bei den BMW-Modellen X3, M6 Cabrio und Coupé wurden bei einer Beurteilung eines auffälligen Gasgenerators ein Bruch der umlaufenden Laserschweißnaht entdeckt. Dieser Bruch ging von einer Stelle aus, an der der Einbrand der Schweißnaht geringer war als im restlichen Bereich. Betroffen ist beim X3 der Bauzeitraum Juli 2011 bis Dezember 2011, bei den Modellen M6 Cabrio und Coupé geht es um den Produktionszeitraum Mai bis November 2012. Weltweit handelt es sich um 4.040 Fahrzeuge, davon 33 Fahrzeuge in Deutschland.

Bei diesen Fahrzeugen ist ein Austausch des Fahrerairbags notwendig, die Kunden werden seit Mitte August von BMW angeschrieben. Der Zeitraum für den Werkstattaufenthalt wird etwa eine Stunde dauern. Personenschäden sind dem Hersteller in diesem Fall nicht bekannt, erklärt ein BMW-Sprecher gegenüber asp-Online. Dieser Rückruf hat nichts mit dem schon seit geraumer Zeit bekannten Airbag-Thema zu tun, so BMW.

Der zweite, ebenfalls überschaubare Rückruf, entfällt auf die Modelle 6er und 4er Cabrio (F06, F12, F13, F33 und F83) aus dem Produktionszeitraum Juli 2017. In Deutschland müssen rund 80 Fahrzeuge hinsichtlich der Fahrersitze überprüft werden. Denn in der zweiten Juli-Woche dieses Jahres traten an einem Fahrzeug während einer Qualitätskontrolle Klackgeräusche und ein Spiel am Fahrersitz vorne auf. Ursache war eine lose Schraube, die nur gesteckt und nicht verschraubt war. BMW geht von einem sehr geringen Risiko von Personenschäden aus, Unfälle sind in diesem Zusammenhang nicht bekannt, so der BMW-Sprecher.

In der Werkstatt ist die Verschraubung der Sitzmechanik der betroffenen Fahrzeuge zu überprüfen und bei Bedarf durch neue Schrauben zu erneuern. Diese Aktion dauert in etwa eine Stunde, die Kunden werden seit Wochen angeschrieben. Das Kürzel der Aktion lautet 0052810100 "Sitzmechanik prüfen". Eine durchgeführte Reparaturmaßnahme wird in BMW-internen Datenbanken gespeichert und beim Vertragshändler erfragt werden. (asp)

  


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: BMW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

asp Werkstatt-Tag 2017

Es geht auch kostengünstig

Beim asp Werkstatt-Tag 2017 in Bamberg drehte sich alles um Anforderungen an Prüfmittel für die Hauptuntersuchung. ¬ mehr

Tesla Roadster 2.0

Die 400-km/h-Ansage

Mit dem Roadster fing für Tesla vor rund zehn Jahren alles an. 2020 soll er zurückkehren – und natürlich versprechen die Amerikaner eine Superlative. ¬ mehr

17.11.2017

¬ Licht-Test 2017

Jedes dritte Auto mit Mängeln

In der dunklen Jahreszeit ist die richtige Beleuchtung am Auto besonders wichtig. Je nach Bundesland fahren aber rund die Hälfte der Fahrzeuge mit mangelhaftem Licht. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 16.11.2017 | Kia Magentis

    Rost am vorderen Hilfsrahmen

    Hafe meint: Leider nimmt Kia seine Verantwortung nicht wirklich wahr.Rahmen wurde 2010 nachgebessert, die fehlen...mehr

  • 14.11.2017 | BGH

    Werkstatt muss umfänglich informieren

    T. Becker meint: Es hat seine Berechtigung, dass eine Aufklärungspflicht besteht, Sie sollte für jeden anständig a...mehr

  • 14.11.2017 | BGH

    Werkstatt muss umfänglich informieren

    Markus Veenker meint: Eigentlich ja soweit richtig das man den Kunden auch über mögliche weitere Schäden informieren so...mehr

Springer Automotive Shop

Neuauflage Autohaus-Management

Gestalten Sie die Zukunft der Branche mit!
¬ Jetzt bestellen!