Freitag, 23.06.2017
Verkehrsblatt IVW
14.06.2017
¬ Geld zurück bei Gebrauchtwagen

Verstopfter Rußfilter kann ein Mangel sein

Normaler Verschleiß oder Sachmangel? Beim Gebrauchtwagenkauf sorgt diese Frage immer wieder für Streit.

Normaler Verschleiß oder Sachmangel? Beim Gebrauchtwagenkauf sorgt diese Frage immer wieder für Streit. Auch die Gerichte sind nicht immer gleich einer Meinung.

Der Kläger hatte einen sechs Jahre alten Dieselkombi vom Typ Skoda Octavia RS Combi mit 181.000 Kilometern Fahrleistung erworben. Nach der Fahrzeugübergabe tragen Mängel auf, unter anderem ein schlechtes Anspringen des Motors, Ruckeln während der Fahrt, plötzlich steigende Drehzahlen und laute Motorgeräusche. Der Käufer verlangte daraufhin vom Verkäufer eine Reparatur. Als diese scheiterte, wollte er vom Kaufvertrag zurücktreten. Der Händler verweigerte dies.

Das Landgericht Hagen gab ihm darin Recht. Im Verfahren kam ein Kfz-Sachverständiger zu dem Ergebnis, dass die Probleme auf einen verstopften Rußpartikelfilter zurückzuführen seien. Dieses werteten die Richter als übliche Verschleißerscheinung und wiesen die Klage ab.

Das Oberlandesgericht Hamm in zweiter Instanz war jedoch anderer Ansicht. Es könne zwar sein, dass die zunehmende Verstopfung des Rußpartikelfilters ein üblicher Verschleiß bei Dieselfahrzeugen sei. Im Streitfall habe der das Fahrzeug dieses Problem aufgrund eines defekten Drucksensors des Partikelfilters nicht angezeigt. Zudem hatte der Skoda einen für die Baureihe typischen, werksseitigen Fehler an der Einspritzung, der eine übermäßige Füllung des Partikelfilters zur Folge hatte. Aufgrund dieser technischen Defekte bleibe der vom Kläger erworbene Skoda negativ hinter der üblichen Beschaffenheit vergleichbarer Gebrauchtfahrzeuge zurück, so das Gericht. Der Kläger sei zum Vertragsrücktritt berechtigt, so der Senat, weil das verkaufte Fahrzeug bei der Übergabe einen Sachmangel aufgewiesen und sich nicht in einem altersgemäßen Zustand vergleichbarer Gebrauchtfahrzeuge befunden habe. (Az.: 28 U 89/16). (asp)

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Jörg Schwieder)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 07.06.2017 | Audi

    Erhöhte Abgaswerte technischer Fehler

    Müller Fritz meint: Ja,hätten die VW'ler aus Wolfsburg diese einleuchtende Begründung damals schon vorgetragen, de...mehr

  • 02.06.2017 | Autobauer

    ADAC fordert strengere Abgas-Verpflichtungen

    Thomas meint: Alle regen sich auf, weil man nur den Prüfzyklus erreicht. Im echten Fahrbetrieb ist der Diesel nat...mehr

  • 22.05.2017 | AG Ansbach

    Einmal nachbessern reicht

    Ex Handelsrichter meint: Auf den ersten Blick ein typisch praxisfremdes Urteil eines Amtsgerichts. Aber zur abschließenden B...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Neuauflage Autohaus-Management

Gestalten Sie die Zukunft der Branche mit!
¬ Jetzt bestellen!