Mittwoch, 26.09.2018
Verkehrsblatt IVW
08.03.2018
3    

¬ Autonomes Fahren

Billionen-Einsparung erwartet

Etwa 400 Milliarden Stunden verbringen Autofahrer heute am Steuer – im Roboterwagen künftig könnten sie diese Zeit frei nutzen.
© Foto: Daimler

Mit selbstfahrenden Autos könnten sich nach Berechnungen Schweizer Wissenschaftler fast jedes Jahr tausende Milliarden Euro einsparen lassen. 30 Prozent weniger Sprit- oder Stromverbrauch, 90 Prozent weniger Unfälle und frei verfügbare Zeit im Wert von bis zu vier Billionen Euro seien wahrscheinlich, sagte Andreas Herrmann von der Universität St. Gallen am Mittwoch auf dem Genfer Automobilsalon.

Heute seien weltweit 1,2 Milliarden Autos auf den Straßen unterwegs, jedes im Durchschnitt knapp eine Stunde am Tag. Ein Drittel des städtischen Verkehrs sei Parkplatz-Suchverkehr, erklärte Herrmann. Das vernetzte, autonom fahrende Auto müsse aber nicht mehr suchen, könne enger parken und auf der Straße dichter fahren. In Deutschland sei heute eine Fläche von der Größe Schleswig-Holsteins Verkehrsfläche – das könne deutlich weniger werden.

Bei Verkehrsunfällen kämen jährlich 1,2 Millionen Menschen zu Tode, meist durch menschliche Fehler. Etwa 400 Milliarden Stunden verbrächten Autofahrer heute am Steuer – künftig könnten sie diese Zeit frei nutzen. Bei einem Wert von zehn Euro je Stunde kämen so jährlich 4.000 Milliarden Euro zusammen. Heute koste ein Kilometer Autofahrt etwa 40 Cent, im rund um die Uhr genutzten Robotaxi würden es nur drei Cent sein – mit einem Werbesponsor sogar ganz ohne Kosten.

Die Autobauer müssten sich zu Software-Unternehmen wandeln, um den Kampf mit den Internet-Riesen zu bestehen, hieß es. Audi, BMW, Mercedes, Volvo und chinesische Autobauer sieht Herrmann beim autonomen Fahren gut auf Kurs, Renault und Fiat weniger. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Daimler)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Auspuff Abgase

Entscheidung rückt näher

Umweltministerin Schulze, Steuerzahlerbund und Verbraucherzentrale sind sich einig: Zur Bewältigung der Dieselkrise müssen Hersteller die Kosten tragen. Eine Entscheidung über den Kurs der Bundesregierung soll am 1. Oktober fallen. ¬ mehr

Klare Gewinner, klare Verlierer

Folgt man den Ergebnissen des neuen Winterreifentests des ADAC, müssen gute Reifen teuer sein. Doch im Umkehrschluss sind nicht alle teuren Reifen auch gut. ¬ mehr

25.09.2018

¬ Mini

Mini Countryman 2017

"Crash-Blech" fehlt

Bei einigen Mini One Countryman und Mini Cooper Countryman wurde ein "Crash-Blech" nicht verbaut. Es verhindert im Fall eines Unfalls das Abknicken des Mengensteuerventils der Kraftstoffhochdruckpumpe. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 24.09.2018 | ADAC-Langzeittest nachgerüsteter Dieselfahrzeuge

    Erste Etappe erfolgreich abgeschlossen

    Bernhard Buchner meint: Wenn man bedenkt, wie lange und unter wie viel verschiedenen Wetter-/Klimabedingungen Systeme sonst ...mehr

  • 21.09.2018 | Opel

    Beschädigte Kraftstoffleitung

    Thomas Schön meint: Mein Insignia Dienstwagen ist zur Inspektion im Autohaus. Bei dieser Gelegenheit wurde der Rückruf ...mehr

  • 20.09.2018 | Diesel-Nachrüstung

    Scheuer plant neues Konzept

    Dirk K. meint: Verkehrsminister Scheuer ist scheinbar massiv von der Auto-Lobby gesteuert (Süd-Deutsche Autoherste...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!